Mittwoch, 23. November 2016

Kinder kocht

Kinder kocht!




Produktinformationen:
Autor/in: Claudia Seifert, Gesa Sander, Julia Hoersch, Nelly Mager
Verlag: AT Verlag
Seiten: 288 Seiten
ISBN: 978-3-03800-770-8
Preis: 26,90€
Hier gehts direkt zum Buch

Klappentext:
Ein originelles, liebevoll gestaltetes, witzig fotografiertes Kochbuch, das den Kindern die Lust und Freude am Kochen und Backen vermittelt, ihre Neugier weckt, Rezepte auszuprobieren, zu schmecken und zu staunen. Begleitet werden sie dabei von Herrn Schlau oder Omi Kluge, die sie mit vielen guten Anregungen, Tipps und Erklärungen in die Küchengeheimnisse, das richtige Kochzubehör und die verschiedenen Techniken einweihen. So entdecken die kleinen Köche wie von selbst das Schnippeln, Brutzeln, Rühren, Schlecken und Schmecken. 120 Rezepte, nach den vier Jahreszeiten und mit den dazugehörigen jahreszeitlichen Festen: Im Frühjahr gibt es frische Salate, die auch Kinder mögen, und ein gebackenes Osterlamm, im Sommer viele Eisrezepte und eine Reise in ferne Länder, im Herbst stehen Pilze, Kürbis und Äpfel im Mittelpunkt, im Winter Plätzchen, Kekse und Lebkuchen. Dazu gibt es viele Ideen für Jahreszeitenfeste wie Ostern, Halloween und Silvester. Eine Fülle an kindergerechten Rezepten, kreativen Ideen, Bastel- und Mitmachseiten, die die kindliche Entdeckerfreude wecken.


Mein Fazit:
So hier haben wir also mal wieder ein Kochbuch bzw. eher ein Kinder Kochbuch :-)
Oh man das hätte ich mir vor Jahren nie gedacht.
Hahaaaa entweder stelle ich ein Kochbuch vor oder ein Abnehm Buch :D Passt ja irgendwie gut zusammen :)

Was mir als erstes aufgefallen ist, ist das das Buch wirklich sehr bunt gehalten ist.
Auf den ersten Seiten sind alle Basics erklärt, allerdings muss ich ehrlich sagen ich finde es etwas zu verwirrend. Es ist einfach viel zu bunt und zu durcheinander.

Dieses Buch ist nicht wie jeden andere nach Gerichten aufgeteilt, sondern nach Jahreszeiten.
Und jede Jahreszeit ist dann nochmals etwas unterteilt.

Selbstverständlich startet der Frühling mit Gerichten wie Holunderblütenküchlein oder Frühlingssalat mit Eiern.
Hört sich ziemlich lecker an (finde ich zumindest)
Am Ende der Frühlingsrezepte gibt es eine kleine Kräuterkunde, dort sind alle wichtigen Kräuter abgebildet.

Dann folgen Sommer, Herbst und Winter mit Rezepten wie Bikininudelsalat, Kürbissuppe oder Apfel-Karotten-Salat.

Sehr interessante Ideen, von denen einige bereits nachgekocht wurden.
Allerding ist es meiner Meinung kein Buch was meine Tochter schon alleine benutzen kann, aber für eine Kochmittag mit Mama gut geeignet :-)

Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, was mich aber nicht beeinflusst hat.





Keine Kommentare:

Kommentar posten